Das magische Baumhaus – das Interview

Heute möchte ich euch ein Buch aus der Reihe »Das magische Baumhaus« vorstellen. Da ich selbst nur ein paar Seiten überflogen habe, interviewe ich meine Expertin Mia. Mia ist acht Jahre alt und hat bereits drei dieser spannenden Bücher verschlungen.

F: Wer sind die Hauptakteure in den Büchern?

M: Anne und Philip.

F: Wie alt sind sie?

M: Anne ist 7 Jahre alt und Philip ist 8 Jahre alt.

F: Was kannst du mir noch über die beiden erzählen.

M: Sie können durch die Zeit reisen und in verschiedene Länder reisen mit dem magischen Baumhaus.

F: Interessant! Wie funktioniert das magische Baumhaus?

M: Wenn Anne und Philip im Baumhaus sind und sie ein Buch finden in dem Baumhaus, dann zeigen sie auf das Buch und sagen: »Ich wünschte, wir wären dort!« Dann kommt Wind auf und das Baumhaus reist in andere Welten und in andere Zeiten.

F: Spannend! Welche Bücher hast du schon gelesen?

M: Ich habe gelesen »Der geheime Flug des Leonardo«, »Das Geheimnis des alten Theaters«, »Das Abenteuer im Tal der Könige«. Und gerade lese ich »Das beste Fußballspiel aller Zeiten«.

 

 

F: Welche Geschichte fandest du am spannendsten?

M: »Die Abenteuer im Tal der Könige«.

F: Was genau war so spannend?

M: Als sie in der Wüste waren mit den beiden Schakalen. Dort ist ein kleiner Affe vor ihnen weggerannt und auf eine Mauer dort hatte er Angst wieder herunterzuklettern. Also holten Anne und Philip das Nebelfläschchen aus der Tasche und wünschten sich gute Kletterer zu sein und atmeten den Nebel ein. Sie sind dann auf den Felsen geklettert. Dort waren sie fast eine Stunde und versuchten wieder herunterzuklettern. Die Stunde war vorbei, als sie an der Felswand waren, und stürzten hinunter, beide brachen sich etwas. Anne den Fuß und Philip den Arm. Außerdem war es Nacht und sie konnten nicht viel sehen. Das fand ich am spannendsten.

F: Wenn du dir die Liste anschaust von den weiteren Folgen, welche möchtest du noch unbedingt lesen?

M: »Der König der Maya«

F: Möchtest du noch weiteres über die Bücher erzählen?

Mia: Nein.

F: Dann vielen Dank für deine tolle Zusammenfassung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*